tga Schriftlabor 2017: Advanced Type Workshop in Vienna

  • Event
  • Vienna, Austria

As part of the Subtext type design exhibition in Vienna’s MuseumsQuartier, Glyphs team member Rainer Scheichelbauer will hold an advanced type design workshop, directly on the exhibition grounds.

tga Schriftlabor Advanced, Frühjahr 2017

When?

Fr 5. – So 7. Mai
Fr: 13.00 – 17.30 Uhr
Sa: 10.00 – 17.30 Uhr
So: 9.30 – 16.00 Uhr

Who?

Rainer Erich Scheichelbauer

Where?

designforum Wien, MuseumsQuartier
Museumsplatz 1, 1070 Wien

How much?

EUR 300
EUR 200 für tga-Mitglieder und Studierende
(jeweils zuzügl. Mwst.)

For whom?

Schriftgestalter, Glyphs-User oder Umsteiger von anderen Programmen. Grundkenntnisse in der Schriftgestaltung oder Schriftproduktion.

Prerequisites

Eigenes MacBook mit OS X 10.9.5 oder neuer und die aktuellste Version von Glyphs 2. Teilnehmer erhalten eine verlängerte Probelizenz und können eine Volllizenz ermäßigt erwerben.

Registration

Anmeldung über Web-Formular der tga

Links

http://typographischegesellschaft.at/schriftlabor.html

Die Schrift ist begonnen – oder schon fast fertig: Jetzt geht es ans Eingemachte. Erfahrener Schriftproduzent und Glyphs-Teammitglied Rainer Erich Scheichelbauer führt durch die wichtigsten Schritte um aus einer guten Schrift eine perfekte Schrift zu machen:

Der Workshop vermittelt wichtige Details und nützliche Infos zu:

  • Interpolation: Multiple Master und Variable Fonts
  • Schriftfamilien: benennen, sortieren
  • Lokalisierungen: Anpassungen für spezifische Sprachen
  • Komplexe Vektoren: Subroutinen, Pfad-Optimierung, potenzielle Probleme
  • Formen wiederverwenden: Komponenten, Smart-Komponenten, Eck-Komponenten
  • Kerning: Gruppenkerning, Ausnahmen, Kontext-Kerning
  • OpenType-Features: Kontextbedingte Ersetzungen, komplexe Features, benannte Sets
  • PostScript-Hinting: Workflow-Tipps zur schnellen und effizienten Screen-Optimierung
  • TrueType-Hinting: ttfAutohint und manuelle TT-Instructions
  • Stapelverarbeitung: Smart-Filter, Custom Parameter, Filter
  • Schlussproduktion: Schrift testen, Fehler aufspüren